Unsere Zucht

Unsere Drahthaarvizsla Zucht „von der Wrangelsburg“

 

Welpenaufzucht

Wir möchten in erster Linie gesunde, leistungsstarke, wesensfeste und natürlich auch schöne Drahthaarvizslas züchten. Das Wesen und der Charakter spielen für uns eine große Rolle. Seinerzeit haben wir uns somit bewusst für den Zuchtverein VUV (Verein ungarischer Vorstehhunde) entschieden. Dieser Verein ist der einzige Zuchtbuch führende in Deutschland und ist dem JGHV, dem VDH und somit der FCI angeschlossen. Es werden alle Kriterien sorgfältig über diverse Gesundheitsuntersuchungen sowie Prüfungen (bei denen die Wesensfestigkeit von großer Bedeutung ist) überprüft, bevor ein Hund den langen, harten und oft auch steinigen Weg in die Zucht geschafft hat.

Für uns persönlich ist es sehr wichtig, dass wir unsere Zuchthündinnen von klein an haben, selber mit ihnen arbeiten, sie ausbilden und auch die Prüfungen mit ihnen bestreiten. Nur so kann man seine Hunde perfekt einschätzen und beurteilen, was in unseren Augen in Hinblick auf die Auswahl/Entscheidung „wertvoll für die Zucht, ja oder nein“ von sehr großer Bedeutung ist. Dennoch kann man als Züchter natürlich nie ein Garant für Erfüllung all dieser oben genannten Eigenschaften sein, aber wir tun unser bestmögliches angefangen von der Wurfplanung bis zum Ende der Aufzuchtzeit unserer Welpen.

Wir kümmern uns intensiv um unsere Welpen, um sie bestens auf ihr späteres Leben vorzubereiten. Sie nehmen von Geburt an am Alltags-, und Familienleben teil. Anfangs steht die Wurfkiste bei uns im Haus. Die Hündin hat dort ihren eigenen separaten Raum, um sich in Ruhe ihrem Nachwuchs zu widmen. Zu gegebener Zeit (im Alter von ca. 4 Wochen) ziehen die Kleinen ins beheizte Welpenhaus, wo sie jederzeit durch eine Klappe in einen großen Auslauf gelangen können. Dieser Auslauf wird von uns mit viel Fantasie 😉 nach und nach gestaltet. Das heißt wir schaffen unterschiedliche akustische und optische Reize für die Welpen, um sie im Wesen zu festigen. Dazu gehören u.a. Raschelfolien, große Planen auf dem Boden und in der Luft, Büchsen die rappeln, diverse Klettermöglichkeiten, Lichtgitterroste, Wippe usw. Außerdem haben unsere Zwerge einen großen eigenen Schwimmteich :-).

Durch die Fahrten in unser schönes Revier sind unsere Welpen bei Abgabe bereits mehrfach Auto gefahren.  Feder,- Haar,- und Raubwild lernen sie bereits bei uns kennen. Erste Vorsteh-Übungen an der Reizangel gehören dazu und sorgen für beliebte Motive in unserer Welpengalerie 🙂 Auch lernen die Welpen bei uns bereits den „Schuss“ kennen, wenn sie das entsprechende Alter (ca.6 Wochen) erreicht haben. Auch der Umgang mit anderen Hunden, wird in unserer „Kinderstube“ gelehrt, da die Kleinen im Rudel mitlaufen können und eine bessere „Erziehung“ + Sozialisierung als die „von Rudeltanten“ gibt es kaum.
Fast am Ende dieser schönen Zeit (im Alter von ca. 8 Wochen) kommt der Zuchtwart zu uns nach Hause. Er überprüft den Zustand der Aufzuchtstätte, der Mutterhündin und natürlich den der Welpen. Die Kleinen werden mit einem Microchip versehen, nachdem sie bei uns zuvor mehrfach entwurmt und das erste Mal geimpft wurden.

Nun bleiben die Welpen noch ca.1 Woche bei uns und können im Alter von 9 Wochen in ihr neues Zuhause einziehen.

Die Abgabe unserer Welpen bedeutet für uns NICHT das Ende unseres Interesses an unseren Nachzuchten 🙂 Im Gegenteil….

Sehr gerne stehen wir in puncto  Ausbildung & Training hilfreich zu Seite. Unser Revier bietet dafür die perfekten Bedingungen , auch für die Vorbereitung auf die jagdlichen Prüfungen.

Außerdem möchten wir natürlich wissen, wie sich „unsere Drahtigen“ entwickeln 🙂

 

Nicole & Reimo Luxem