L-Wurf von der Wrangelsburg

L-Wurf von der Wrangelsburg

 

Luna von der Wrangelsburg auf dem Weg nach NRW

Zucht hat Schattenseiten….das mussten wir immer schon mal erleben…werden es weiterhin immer mal erleben und erleben es jetzt gerade bei unserem L-Wurf von der Wrangelsburg….

Luna von der Wrangelsburg hat am 22.03.2018 per Kaiserschnitt das Licht der Welt erblickt.

Befürchtet hatten wir es schon, dass der eine Welpe von Sandy unter Umständen nicht ausreichen könnte, um Wehen auszulösen, und leider ist es genau so eingetreten.

Bei der Kontrolle per Ultraschall war deutlich zu sehen, dass das Fruchtwasser bereits sehr knapp war und der Welpe in Hinterendlage lag.

Nach einigen Bemühungen seitens unserer Tierärztin, die leider nichts brachten, wurde Sandy kurzerhand in den OP geschoben. Heraus kam sie eine halbe Stunde später mit der kleinen Luna.

Zuhause angekommen hat Sandy die Kleine nicht angenommen, sie war ihr egal, womit wir gerechnet hatten, da sie überhaupt nicht auf eine Geburt eingestellt war. Weder körperlich noch im Kopf. Die Milch bei ihr kam zwar (nach einigen Gaben Oxitocin und Massagen unsererseits), aber es war schwer für die kleine Luna, diesen Milchfluss aufrecht zu erhalten….

Nach einigen Überlegungen haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen, Luna bei einer „Ammenhündin“ aufwachsen zu lassen.

Spontan zum Hörer gegriffen, und einen Züchterkollegen in NRW um Hilfe gebeten. Dessen Hündin hat heute früh 8 Welpen auf die Welt gebracht, ebenfalls UDs und er hat sofort sein OK gegeben. Tausend Dank auch hier noch mal dafür!!

Für Luna war dieser Schritt zweifelsohne das Beste. Sie ist sehr agil, sehr mobil, sehr stark und mit diesem Schritt sie dorthin zu geben, wird sie optimal unter 8 anderen „ Geschwistern“ aufwachsen können.

Sandy hat zum Glück alles bestens überstanden und sie hat nicht einen Moment lang nach Luna gesucht….

Der Kopf weiß, wir haben alles richtig gemacht, aber die Herzen sind im Moment tieftraurig……und wir müssen das alles erstmal realisieren…..

zurück